Kinderleicht

Wie Europa zu seinem Namen kam

Tizian: Raub der Europa, 1559/1562Tizian: Raub der Europa (1559/1562)

Der griechischen Sage nach herrschte in Phönizien König Agenor über die Städte Tyrus und Sidon. Der König hatte eine wunderschöne Tochter, die Europa hieß. In diese verliebte sich der Göttervater Zeus und er wollte die schöne Europa unbedingt für sich gewinnen.

Zeus befahl also dem geflügelten Götterboten Hermes, des Königs Viehherde hinab zum Strand zu treiben. Dann verwandelte sich Zeus in einen wunderschönen Stier mit goldenem Fell und mischte sich unter Agenors Viehherde. Und erreichte mit der Herde den Strand, an dem die schöne Europa mit ihren Freundinnen spielte.

Langsam näherte sich Zeus in seiner Stiergestalt den spielenden Mädchen. Da er sich sanft gab, streichelten die Mädchen den Stier, der sich daraufhin niederlegte. Die Freundinnen drängten Europa, sich auf den Rücken des so friedlichen Tieres zu setzen, was sie auch tat.

Doch kaum saß Europa auf dem Rücken des Stiers, stand dieser auf und setzte sich in Bewegung. Erst langsam und dann immer schneller, bis die Freundinnen nicht mehr folgen konnten. Dann stürzte sich der Stier in das Meer. Einen Tag und eine Nacht schwamm der Stier durch die Wellen. Dann zeigte sich Land. Rasch hielt der Stier darauf zu, betrat den Strand und legte sich nieder.

Nachdem Europa von seinem Rücken geglitten war, verschwand der Stier und ein Mann, anzusehen wie ein Gott, stand vor ihr. Sie solle sich nicht fürchten. Er sei der König dieses Landes, der Insel Kreta. Er wolle für sie sorgen und sie beschützen. An seiner Seite solle sie als Königin herrschen.

Da weinte Europa über ihr Schicksal. Plötzlich aber hörte sie hinter ihrem Rücken geflüsterte Worte. Als sie sich umwandte, sah sie die schaumgeborene Göttin Aphrodite mit deren Sohn Eros. Sie solle nicht traurig sein, sagte Aphrodite, denn Zeus habe sie zu seiner irdischen Gemahlin gemacht. Und sie solle hinfort unsterblich sein, denn der Erdteil, der sie aufgenommen habe, solle für alle Zeiten ihren Namen tragen – EUROPA.

Nun endlich: Hier geht's zum Wissenstest... »»

Quelle Text:www.eiz-niedersachsen.de
Quelle Bild: www.jungeforschung.de/europa-bilder

Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn

Kinderleicht IV:
EU-Fonds? Was ist das denn?

TITEL Kinderleicht IV

Jetzt bestellen oder online lesen!