Kinderleicht

Wichtige Steuerbegriffe zum Schluss

Kind sitzt mit Lexikon auf Bücherstapel© pictonaut/fotolia.de

 

Verkehrsteuern

Werden auf die Teilnahme am Rechts- und Wirtschaftsverkehr erhoben (z. B. Umsatzsteuer, Grunderwerbsteuer, Versicherungssteuer).

Verbrauchsteuern

Werden auf den Verbrauch bestimmter Güter erhoben (z. B. Energiesteuer, Stromsteuer, Kaffeesteuer).

Besitzsteuern

Zum einen Ertragsteuern auf einen Vermögenszuwachs (z. B. Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer), zum anderen Substanzsteuern auf den Besitz von Vermögensgegenständen (z. B. Grundsteuer, Vermögensteuer).

Direkte Steuern

Sind direkt vom Steuerpflichtigen zu zahlen (z. B. Einkommensteuer, Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer, Körperschaftsteuer).

Indirekte Steuern

Werden über den Preis einer Ware oder Dienstleistung erhoben (z. B. Umsatzsteuer, Stromsteuer, Tabaksteuer, Energiesteuer).

SoBEZ

Sonderbedarfs-Bundesergänzungszuweisungen (SoBEZ) sind Gelder für die ostdeutschen Länder und Berlin im Rahmen des Solidarpakts II. Sie dienen dazu, teilungsbedingte Lasten zu decken.

BEZ

Bundesergänzungszuweisungen (BEZ) sind Gelder, die der Bund gewährt, wenn die Finanzkraft eines Landes unter 99,5 Prozent des Länderdurchschnitts bleibt.

Veranlagte Einkommensteuer

Veranlagte Steuern sind die, für die man eine Erklärung einreicht, die dann vom Finanzamt durch einen Bescheid festgesetzt werden.

Nicht veranlagte Steuer vom Ertrag

Nicht veranlagte Steuern vom Ertrag sind Kapitalertrag- und Zinsabschlagsteuer, für die man keine Erklärung einreicht. Sie werden beispielsweise von der Bank oder der Lebensversicherung sofort an das Finanzamt überwiesen.

Körperschaftsteuer

Ist die Steuer auf das Einkommen von Kapitalgesellschaften, Genossenschaften oder Vereinen.

Das war's leider schon, klicke hier um zum Quiz zu gelangen »»

Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn