Kinderleicht

Die Steuerarten I

Strichmännchen: Markov im Flugzeug© Sophie Weckesser

 

Anna, jetzt darfst Du echt staunen: in Deutschland gibt es 37 verschiedene Steuerarten.

Cool! Aber sind das nicht 30 zuviel?

Oh, vor Jahren waren es schon mal über 60. Dagegen sind die 37 heutigen Steuerarten ein gewaltiger Fortschritt.

Aber Sie werden jetzt hoffentlich nicht alle einzeln erklären, Herr Minister?

Keine Sorge, ich werde mich nur mit den wichtigsten befassen. Da fange ich gleich bei der Umsatzsteuer an. Wusstest Du eigentlich, dass Du ständig Umsatzsteuer zahlst?

Ich bin Schülerin, ich zahle überhaupt keine Steuern!

Strichfigur: Anna mit Euro-Zeichen© Sophie WeckesserDa bist Du gewaltig im Irrtum, Anna. Wenn Du im Internet eine CD bestellst, im Supermarkt Lebensmittel holst, eine Zeitschrift kaufst oder einen Döner isst, bekommt der Staat immer einen Teil des Geldbetrages ab. Das ist die Umsatzsteuer. Bei fast allen Waren und Dienstleistungen beträgt sie derzeit 19 Prozent des Preises. Bei wichtigen Gütern des täglichen Bedarfs, wie Lebensmittel, Bücher oder Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr sind es 7 Prozent. In vielen Ländern ist der Betrag noch deutlich höher. Die Umsatzsteuer wird fällig, wenn man eine Ware kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt. Und sie ist die größte Einnahmequelle des Staates. 2010 waren es über ein Drittel der gesamten Steuereinnahmen, über 180 Milliarden Euro. Allerdings macht die Umsatzsteuer keinen Unterschied  zwischen Viel- und Geringverdienern, sie belastet – je nach Verbrauch natürlich – alle gleich.

Sag ich doch - echt ungerecht. Aber wenn ich dafür kostenlos in die Schule gehen darf ...

Eben, Anna, sag ich doch.

Über eine der wichtigsten Steuern lest auf der nächsten Seite »»

Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn