Kinderleicht

Wozu ein Land Geld braucht?

Blöde Frage, meint Ihr? Dann stellt Euch doch einmal vor, was geschehen würde, wenn unser Land keine Einnahmen hätte und deshalb kein Geld ausgeben könnte.

Markov-Karikatur mit Fussball unterm Arm© Sophie Weckesser Mädchen schaut erstaunt© Werner Drebblow/
www.fotolia.de
Zum Beispiel könnten Eure Lehrer nicht mehr bezahlt werden, Schulen und Kindertagesstätten müssten geschlossen werden. Wichtige Bauvorhaben fielen ins Wasser. Unternehmen und Betriebe könnten nicht mehr gefördert, Arbeitsplätze nicht mehr finanziert werden.

Auch die Städte und Gemeinden erhielten keine Zuschüsse mehr, Feuerwehr- und Hochwassereinsätze müssten ausfallen, es gäbe keine Familienförderung mehr und auch keine Kinder- und Jugendförderung. Auch die Hochschulen würden kein Geld mehr erhalten. Und die Polizei könnte nicht mehr bezahlt werden. Und, und, und ... ich könnte mit dieser Aufzählung noch Seiten füllen.

Freilich, die Leute würden sich zunächst freuen, weil sie keine Steuern und Abgaben mehr zahlen müssten. Und Ihr hättet vielleicht auch nichts dagegen, wenn die Schule ausfallen müsste.

Doch andererseits könnte Brandenburg keine jener Aufgaben mehr erfüllen, die ihm gerade seine Bürgerinnen und Bürger aufgegeben haben. Diese staatlichen Aufgaben lassen sich auch nicht vollständig an private Unternehmen übertragen. Ohne Geld könnten die Ziele, die unser Land mit seiner Ausgaben- und Einnahmenpolitik verfolgt, nicht mehr erreicht werden. Denn unsere Einnahmen und Ausgaben dienen auch der Unterstützung der weniger wohlhabenden Bürgerinnen und Bürger, zum Beispiel durch Geldleistungen wie Wohngeld, BAföG und Sozialhilfe.

Wo das Geld herkommt, erfahrt Ihr hier!»»

Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn